Monatsabrechnung: Monatslinks Rest Juni und ein wenig Juli 2013

Rosa Donut, pointierter als der Titel von Modestes Text kann man es eigentlich nicht sagen.

Nachdem ich festgestellt habe, dass es in meinen Onlineumfeld überraschend viele Hochbegabte gibt, fiel mir nach Josefines Bericht Wie ich über meine persönliche Odyssee durch Schauspielschulen schrieb und daraus ein Rant über Lookismus wurde auf, wie viele nette Menschen aus meiner Filterbubble mal Schauspierin werden wollten.

Übrigens gehöre ich auch dazu. Also zu denen, die mal professionell auf die Bühne wollten, nicht zu den Hochbegabten.

Ich glaube, Nessy ist eine tolle Urlaubsbegleitung zudem kann man in ihrem Blog viel lernen. Zum Beispiel Russisch für Kinderfreunde.

Cynthia Nixon wird in der Daily Mail mit den klügsten Fragen zum Thema Sex and the City zitiert: Almost ten years after the show’s finale, the mother-of-three asked: ‘Is this what these women think true love is? A man who has enough money to buy you a walk-in closet?

Spritzgleichung von Herrn Buddenbohm.

Meine Eltern haben eine sehr große Wohnküche. Wenn mein Bruder mich mit den Worten “Journelle, Du stehst gerade” von meinem Platz aufscheuchte, damit ich zum Beispiel den Käse aus Kühlschrank holte, nahm ich meist ein wenig Anlauf und machte einen Spagatsprung zum Kühlschrank. Das verkürzte den Weg ungemein.

Mein Vater und mein Bruder begannen daraufhin, auch regelmäßig Spagatsprünge durch die Küche zu machen und sich dabei vor Lachen fast in die Hose zu pinkeln.

Was ich sagen will, es sah zwar nicht so gut aus, aber wir waren damals auch Dancer among us.

Amanda Palmer spricht auf einer Ted-Konferenz darüber, was Musik und Kunst den Menschen gibt (und auch über ein paar andere interessante Dinge).

Victoria Hamburg erlebte eine dieser Geschichten, von denen man glaubt, sie kann einem nicht passieren, bis sie einem passiert.

“Der Appetit ist die moderne Erbsünde”, hinter jeder Antwort von Udo Pollmer wollte ich mit Edding ein Ausrufezeichen auf mein Display machen.

Mit solchen Interviews könnte man mich motivieren, Printmedien zu kaufen. Leider finde ich sie immer nur online.

Silke Burmester kann Texte schreiben, die ich gleichzeitig pathetisch und großartig finde. Das hat bisher noch niemand geschafft. Helden der Gegenwart: Halte durch, Jesus!

Vielleicht wäre die Welt eine bessere, wenn wir alle in Zelten leben würden. Herr Buddenbohm über Das einfache Leben.

Link-Empfehlungen des Mannes:

Dem Mann war klar, dass ich spätestens beim zweiten Absatz von When your mother says she’s fat Tränen in den Augen haben würde.

Nebelaufnahmen

1 Kommentar, 1 Tweet, 1 Facebook Share, plussen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen? Dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder „Name“ und „E-Mail“ ausfüllen und den Kommentar abschicken