Happy Birthday #609060

Am 10.8.12 schrieb ich diesen Text. Daraus entwickelte sich zu meiner völligen Überraschung das Mem #609060 inklusive einer spannenden und konstruktiv geführten Diskussion.

Mittlerweile sind auf Instagram 9956 (Stand 15.8.13, 22:30) Bilder damit gehashtagt und bisher haben – gemäß meiner Zählung – 287 Personen mitgemacht. Nicht alle machen jeden Tag ein Bild, aber zwei Drittel fotografieren sich regelmäßig und versehen diese Bilder dann mit #609060.

Und was macht das mit Dir?

Ich freue mich. Nach wie vor. Ich habe noch nie ein Frauen- oder Modemagazin gesehen, in dem die Vielfalt an Kleidung, Typen und Stilen so groß war. Ich habe jedes Bild des Hashtags gesehen und es wird nicht langweilig.

Bei Promibildern oder Fotostrecken hatte ich ganz oft das Gefühl von Plattheit und Belanglosigkeit. Im Grunde sieht man immer das Gleiche nur mit leichten Variationen.

Meine regelmäßige Bilderschau ist wesentlich spannender, lustiger, fröhlicher, interessanter und hinterlässt kein schales Gefühl. Im Gegenteil, ich bin immer wieder überrascht, was für großartige Kleidungs-Kombinationen, Posen, Inszenierungen und Bildunterschriften kreiiert werden.

Die beiden letzteren Punkte werden wohl deshalb gern genutzt, weil die meisten Kleiderschränke nicht mehr Material als für 20-30 unterschiedliche Outfits hergeben. Andererseits bin ich bei vielen auch verwundert, über was für eine riesige Oberbekleidungsauswahl sie verfügen.

Außerdem empfinde ich #609060 als eine wunderbare Ästhetikschule. Denn ich habe für mich festgestellt, dass ich eben nicht auf Norm, Symmetrie und Kindchenschema (oder bei Männern auf ein Buzz-Lightyear-Kinn) abfahre. Ich stelle für mich immer mehr fest, dass ich Menschen schön finde, die besondere Merkmale – sei es körperlicher/natürlicher Art oder bewusst durch Inszenierung der Kleidung – haben.

Wenn ich auf Symmetrie und glatte Schönheit stünde, würde ich mit einer Schaufensterpuppe zusammenleben. Statt dessen habe ich – auch die nach wie vor kopflosen, wie ich z.B. auch – Personen in meinem #609060-Stream sehr lieb gewonnen und freue mich sehr, auf diese Art unaufdringlich und mit einer angenehmen Distanz, Einblick in Ihre Ästhetik zu bekommen.

Und Du so persönlich?

Ich wiege mich nicht mehr. Das ändert aber nichts daran, dass ich mir nach wie vor eine gewisses Maß an Esstörung bzw. Wahrnehmungsstörung attestiere.

Beim Anblick meiner #609060-Fotos bin ich immernoch überrascht, dass ich gar nicht so dick bin ich wie denke, dass ich bin. Mein Körperbild war offensichtlich zu oft auf der Kirmes und hat dort stets die „Wunderwelt der Zerrspiegel“ besucht.

Dafür habe ich festgestellt, dass ich nach wie vor eine Brücke machen kann. Da ich nur ein gewisses Maß an Kleidung zur Verfügung habe, versuche ich diese Langeweile mit Posen zu kaschieren. Der Doppelspiegel in unserem schönen Hausflur hilft glücklicherweise sehr. Allerdings verwackeln oft auch Bilder, weil plötzlich Nachbarn oder Handwerker kommen und ich dann schnell so tue, als hätte ich gerade nur mein Krönchen gerichtet.

Außerdem macht es mir Spaß und ich mag diese Likes am morgen. Ohne #609060 bekäme ich nicht ansatzweise so viele Komplimente. Ich selbst habe auch festgestellt, dass ich wildfremden Menschen über die digitale Distanz wunderbar Komplimente machen kann aber nur sporadisch meine Kollegen sage, dass ich die Schuhe, die neue Jacke oder das Hemd mag.

Und wer macht da nun mit?

Der #609060-Stream

Frau Mutti hat einen filmischen Jahresrückblick ihrer #609060-Fotos erstellt.

Die Kaltmamsell ist von Anfang an dabei und veröffentlich in ihrem Blog regelmäßig ihre #609060-Bilder.

Folgende Instagram-Accounts, in denen tolle #609060-Bilder zu finden sind, fielen mir spontan ein (die Liste ist nicht vollständig, nicht repräsentativ, nicht durchdacht und subjektiv):

@ellebil
@ninialagrande
@michaela_w
@freuleinsarah
@skizzenblog
@lajulitschka
@z_engl
@stoewhase
@skyesbride
@antjeschrupp
@kittykoma
@wortschnittchen
@lowpurpur
@aalpizza
@fraubruellen
@misstreecreek
@dasnuf
@frauvoneulenstein
@katha_strophal
@prozac74
@wagnerwahn

Hast Du Lieblingsbilder der letzten 12 Monate von Dir?

2a3eb3b61cd211e280ba22000a9f1893_7

3f224bb6f58711e19c2922000a1e87be_7

6b8674382e2211e29a0922000a1f8c1a_7

1108e75e030e11e39cc222000a9f38cc_7

42705c66e69811e18159123138178971_7

49384218bd1e11e2af0122000a1fbc9e_7

445717240d4711e2984f22000a1fb895_7

ae6fdb78da0711e19b9b22000a1e86b3_7

ae25f854f41f11e2b42122000a9d0ed9_7

d5a70db0f99211e1a3461231381315e1_7

f299619a39eb11e2b60722000a9f09f0_7

15 Kommentare, twittern, sharen, 2 Plusones

  1. Herzliche Glückwünsche — auch für das Durchhaltevermögen, denn ich bin irgendwann rausgefallen. Vielleicht ist das ein guter Anlass um mal wieder anzufangen.

  2. Es war und ist eine tolle Idee und Aktion. Und das Ergebnis ist für fünf Tage beachtlich – oder haben Sie den Text doch am 10.08.12 verfasst? ;-)

  3. Gern mitgemacht habe ich auch immer, aber irgendwann das Gefühl gehabt, mit meinen Kombinationen „durch“ zu sein. Vielleicht ist das Einjährige eine gute Gelegenheit, mal wieder einzusteigen. Happy birthday. ;)

  4. Herzlichen Glückwunsch! Bald ist sie volljährig und zieht aus. *schnüff*

    Ich mag die Aktion noch immer und mache auch gelegentlich mit. Das ist immer abhängig von der Verfügbarkeit von Spiegeln und ob ich etwas anderes trage als eine der drölfzig gleichaussehenden Businesskleider. Ziel für das neue Lebensjahr: Hammeraccessoires, um die langweilige Businessgarderobe aufzupeppen!

  5. Pingback: Ein Jahr #609060

  6. Vielen Dank für Idee und Anstoß. Dass ich über die vergangenen 20 Jahre unglaublich viel Kleidung angesammelt habe, vor allem für höhere Temperaturen, wusste ich ja vorher schon. Dass ich 99 % davon wirklich schön finde und sehr gerne trage, weiß ich erst, seit ich sie systematisch rauskrame. (Kleidungskaufverbot für mindestens fünf Jahre.)

  7. Ich danke Dir auch, denn mir geht es in den meisten Punkten wie Dir. Noch nie so viele so schöne Frauen oh Menschen (!) gesehen und so viele Anregungen bekommen (Ketten! Gürtel!). Ich selber finde mich auch zunehmens ok.
    Im Namen meiner Sozialphobie: Ich möchte Dich herzen für #609060!

  8. Pingback: #11: Blogwoche. | Bloggen. Leben. Nähen.

  9. Happy Birthday! Danke, danke, danke für diese Idee. Alles ist ganz toll daran! Ich freue mich über Menschen, die kreative Outifts haben, sich lustig verrenken oder einfach nur zeigen, wie sie aussehen. Ich fühle mich super in deren Gesellschaft und habe ebenfalls mehr Körperbewusstsein gewonnen (vor allem das mit den Komplimenten, was du schreibst, ist ganz toll). Außerdem schaue ich mir manchmal meine eigenen Fotos an und denke: „Das könntest du auch mal wieder anziehen.“ Ein praktisches Kleiderarchiv!

  10. Pingback: #609060 | LiBROMANiE

  11. Pingback: #609060 : was ist schon normal… | KüchenMagie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen? Dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder „Name“ und „E-Mail“ ausfüllen und den Kommentar abschicken